zur Übersicht

Einsatz Ertrinkungsunfall (So 03.06.2018)
Ertrinkungsunfall Hörnle Ostseite

Einsatzart:Ertrinkungsunfall
Einsatztyp:WRD stationär
Einsatztag:03.06.2018 - 03.06.2018
Alarmierung:Alarmierung durch eigene Beobachtung
am 03.06.2018 um 17:55 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 17:57 Uhr
Einsatzende:03.06.2018 um 18:30 Uhr
Einsatzort:Ostseite, nahe dem ersten Floß
Einsatzauftrag:Rettung und Erstversorgung
Einsatzgrund:Ertrinkungsunfall
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Wachdienstführer
  • 2 Wasserretter
0/1/2/3
Eingesetzte Einsatzmittel - sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - -

Kurzbericht:

Nahezu Zeitgleich ereignet sich auf der Ostseite des Strandbades ein Beinahe-Ertrinkungsunfall. Ein Rettungsschwimmer der DLRG Konstanz, der gerade am Ufer unterwegs ist nimmt Hilferufe vom Wasser war. Eine Frau nahe des ersten Floßes auf der Ostseite ruft um Hilfe. Sofort macht sich der Rettungsschwimmer schwimmend auf, gefolgt vom Rettungsschwimmer der Bädergesellschaft, um Hilfe zu leisten und alarmiert die verbleibende Wachmannschaft an der Station. Von dort startet kurz darauf ein weiterer Rettungsschwimmer mit dem Rettungsbrett. Eine Notfallmedizinische Erstversorgung des Patienten wird vorsorglich in der Station vorbereitet. Ein Badegast vom Floß, der eine Luftmatratze mit sich hat, kommt den Hilferufenden ebenfalls entgegen. Die Rettungsschwimmer treffen im letzten Moment bei den Patienten ein, können so beide vor dem sicheren Ertrinken retten und zurück an Land bringen. Ein junges Pärchen ist unterwegs zum Floß, als sie einige Wellen in Panik versetzten. Ihr Partner will Hilfe leisten, jedoch umklammert sie ihn in ihrer Panik und taucht ihn mehrfach unter Wasser, worauf er ebenfalls droht zu ertrinken. Beide erholen sich anschließend an Land und nach der Überprüfung Ihrer Vitalparameter, können beide entlassen werden.