zur Übersicht

Einsatz Bootsunfall (Di 19.09.2017)
Gekentertes Segelboot

Einsatzart:Bootsunfall
Einsatztyp:SEG-Einsatz
Einsatztag:19.09.2017 - 19.09.2017
Alarmierung:Alarmierung durch Leitstelle
am 19.09.2017 um 13:50 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 14:05 Uhr
Einsatzende:19.09.2017 um 17:30 Uhr
Einsatzort:Dingelesdorf
Einsatzauftrag:
Einsatzgrund:

Kurzbericht:

Am heutigen Nachmittag sind die DLRG Bodman, Dettingen-Dingelsdorf und Konstanz sowie die Feuerwehr Konstanz und die Wasserschutzpolizei zu einem gekenterten Segelboot alarmiert wurden. Das Segelboot soll nicht unweit des Anlegers in Dingelsdorf gekentert sein. Beim Eintreffen des Einsatzleiters der DLRG ist die Feuerwehr bereits vor Ort. Nach kurzer Rücksprach ergab die erste Lageerkundung der Feuerwehr, dass noch eine Person vermisst sei, und die Feuerwehr zur weiteren Klärung mit ihrem Schlauchboot das Wasserschutzpolizeiboot anfährt. Der DLRG Einsatzleiter entscheidet sich sofort Einsatztaucher nachalarmieren zu lassen, um gegebenenfalls sofort ein Tauchtrupp zur Rettung an dem Segelboot einsetzen zu können. Die weitere Klärung mit der Wasserschutzpolizei ergibt, dass alle drei Personen von dem Segelboot aufgenommen wurden und sich keine Personen mehr im Wasser befinden.
Die Wasserschutzpolizei bringt die unterkühlten Personen daraufhin an Land zur weiteren Versorgung durch den Rettungsdienst. Das gekentert Segelboot, welches sich fast nicht mehr an der Wasseroberfläche befindet, wird durch ein weiteres Wasserschutzpolizeiboot und dem DLRG Boot aus Bodman an den Rutsch geschleppt.
Im Weitern wird das Segelboot durch Einsatztaucher unter zu Hilfenahme von Hebesäcken wieder an die Wasseroberfläche gebracht und gedreht. Dadurch ist es möglich das Boot auf den Bootsslipwagen, der an dem Rutsch fest auf Schienen steht und mit einer Seilwinde bewegt werden kann, zu bewegen. Mit Hilfe des Bootsslipwagens wird das Segelboot aus dem Wasser gezogen und durch die Feuerwehr ausgepumpt.

Bilder: